Vorbereitungen abgeschlossen

Nach einigen Komplikationen kann es morgen endlich losgehen… Komplikationen? Nun ja, ich hätte nicht gedacht, dass es so kompliziert ist, einfach mal zu verreisen. Es ging damit los, dass ich am Freitag den Tipp bekommen habe, dass ein Reisepass ganz praktisch wäre. Nur dumm, dass es ungefähr 3 Wochen nach der Beantragung dauert, bis mensch ihn wirklich in den Händen hält. Doch alternativ dazu gibt es den Express-Reisepass, welcher innerhalb von maximal 72 Stunden ausgestellt wird, aber auch gleich mal das Doppelte kostet, sprich 69,50 €, und das auch nur, weil ich jünger als 24 bin (sonst wäre er noch teurer). Als mit Passfoto und Personalausweis ins Bürgeramt, zum Glück nicht ganz so lang gewartet wie gewohnt. Doch da ich kein biometrisches Passfoto dabei hatte, musste ich das ganze auf Montag verschieben.

Also Montag biometrische Passfotos gemacht (schön, nochmal 10 € mehr), danach zur Beantragung wieder zum Bürgeramt. Meine Fingerabdrücke durfte ich auch dort lassen, die sind jetzt auf dem Chip im Reisepass gespeichert.
Doch soweit so gut.

Das nächste Problem war das Buchen des Fluges. Da ich sehr kurzfristig gebucht habe, konnte ich bei TUIfly nicht mehr per Bankeinzug zahlen (geht bis zu 7 Tage vor Abflug), so dass nur noch die Möglichkeit der Kreditkartenzahlung bestand. Doch wer hat denn bitte eine Kreditkarte? Nach längerem rumtelefonieren fand sich die Lösung in meinem Cousin Ludwig, der mir den Hin- und Rückflug vorerst bezahlt hat.

Und heute, Mittwoch, einen Tag vor der Abreise, konnte ich schließlich den Reisepass abholen. Knapp geschafft, wäre übel gewesen, wenn der ganze Urlaub an solch einer Formalie gescheitert wäre.