Einleitung

Israel – Palästina… einer der derzeit schwersten Konflikte auf der Welt. JedeR bezieht Stellung dazu, vorzugsweise für eine der beiden Konfliktparteien. Doch ist es überhaupt möglich, sich eine Meinung, basierend auf Medienberichterstattung oder theoretischer Herleitung basierend, zu bilden, ohne je dort gewesen zu sein? Ohne sich selbst ein Bild der Zustände gemacht zu haben? Ohne eineN israelischeN Juden/Jüdin oder eineN AraberIn zu kennen, geschweige denn sich mit ihm/ihr unterhalten oder diskutiert zu haben?
Ich denke nicht. Mir ist zwar bewusst, dass der Konflikt zu komplex ist, um ihn in 2 Wochen zu erfassen und alle Facetten erlebt zu haben, doch bin ich mir sicher, dass dieser Einblick meine Sicht erweitern wird.

So nutze ich also die Gelegenheit und werde meinen Cousin Erik, welcher ein Jahr lang im French Hospital, einem Hospiz in Jerusalem, als Volontär tätig ist, besuchen. Sein Jahr ist jetzt bald rum. Am 20./21. Juli werden wir beiden zurückfliegen, so dass ich vom 9. Juli an etwa 12 Tage in Israel verbringen werde.

Dieser Blog ist für Familie, Freunde, Bekannte, um mich nicht all zu oft bei meinen Erlebnisberichten wiederholen zu müssen, sondern alle nachlesen können. Aber auch für Leute, die am Leben in Israel oder auch dem Israel-Palästina-Konflikt interessiert sind, könnte der Blog interessant sein. Und letztendlich nutze ich ihn, um meine Erlebnisse für mich persönlich zu „archivieren“.